18 USB-Verteiler im Test Review

24. August 2009 Kategorie: Sonstige Tests und Artikel

Wer mehrere Geräte am PC über einen USB-Anschluß anstecken möchte, steht oft vor dem Problem das nicht genügend USB-Anschlüsse verfügbar sind. Hier helfen USB-Steckleisten (USB-Hub) als Verteiler. Die Zeitschrift ComputerBild hat diverse USB-Verteiler getestet. Sie bieten überwiegend eine gute Datenübertragungsgeschwindigkeit. Leider fielen einige Leisten aber mit teils erheblichen Sicherheitsmängeln auf.

Zuerst Maus und Tastatur, dann folgt der Drucker und schließlich noch eine externe Festplatte, ein USB-Speicherstift oder der MP3-Player. Im Laufe der Zeit kommt so immer mehr Hardware per USB-Anschluss an den Computer. Und ehe man sich versieht, sind alle vorhandenen USB-Anschlüsse belegt.

Vor allem bei Notebooks oder älteren PCs mit nur zwei oder vier Anschlüssen wird es dann schnell eng. USB-Steckleisten – auch USB-Hubs genannt – schaffen Abhilfe. Diese Mehrfachsteckdosen für USB-Hardware sind günstig in der Anschaffung und bieten dafür ausreichend Platz für mindestens 4 oder sogar mehr USB-Anschlüsse (Ports).

USB-Verteiler mit eigenem Netzteil sind meist von Vorteil

Zu unterscheiden gilt es zwischen aktiven und passiven Geräten. Aktive USB-Verteiler verfügen über ein eigenes Netzteil, passive Steckleisten dagegen nicht. Das kann ein Nachteil sein. Denn alle am USB-Hub angeschlossenen Geräte müssen sich den Strom einer USB-Buchse am PC teilen. Stromhungrige Hardware wie externe Festplatten oder USB-TV-Stifte lassen sich so meist nicht gleichzeitig betreiben.

Die Zeitschrift Computerbild hat in einem Test daher ausschließlich 18 aktive USB-Verteiler genauer unter die Lupe genommen. Im Test gab es zwischen den Geräten auf den Plätzen eins bis zwölf kaum Unterschiede: Alle konnten mit einer „sehr guten“ Datenübertragungsgeschwindigkeit punkten. Test-Sieger wurde der Belkin USB 2.0 7-Port 2-in-1 Hub.

Belkin Hub 7 Port
Der Testsieger: Belkin Hi-Speed USB 2.0 7-Port Hub

Er bietet neben einer guten Ausstattung und Handhabung eine Garantie von 30 Jahren und schnitt somit im Testurteil insgesamt mit „gut“ ab. Genauso wie der Preis-Leistungs-Sieger von DeLock (USB 2.0 external 4 Port Hub). Der war mit rund 13,49 Euro der günstigste USB-Verteiler im Test.

Stromschlaggefahr bei USB-Verteilern

Allerdings wurde beim Test deutlich, das bei einigen Geräten doch gravierende Sicherheitsmängel im Netzteil bestehen, die so zu deutlichen Abwertungen führten. Gleich bei zwei USB-Verteilern kam es im Hochspannungstest zu gefährlichem Funkenschlag, bereits bei normalem Gebrauch besteht somit Stromschlaggefahr. Logische Konsequenz: Testurteil „ungenügend“.

Zwei weitere Test-Kandidaten bestanden zwar den Hochspannungstest, unter ungünstigen Umständen ist der Nutzer dennoch gefährdet. Fünf Modelle  entsprachen nicht den EU-Bestimmungen und fielen damit bei der EMV-Prüfung (elektromagnetische Verträglichkeit) durch.

Quelle: ComputerBild Heft 18/2009

Weitere Artikel und Tests

18 USB-Verteiler im Test Review    Hardwarejournal.de    24. August 2009