Home Artikel, Testberichte & KaufberatungSoftware Tests und Artikel Ashampoo Music Studio 3

Ashampoo Music Studio 3

Die Audio Software bietet Multiformat-Ripping, Audiobearbeitung, einen integrierten Cover Editor sowie die Unterstützung für Blu-ray Brenner und Medien an.

Rippen, editieren, konvertieren, aufnehmen, reparieren und brennen: so vielseitig sind die Dinge, die man mit Musikdateien am eigenen Computer anstellen kann. Weil die Windows Software selbst in dieser Richtung wenig Funktionen zu bieten hat, kommen die Freunde guter Musik kaum am Erwerb einer speziellen Software vorbei.

Audio-Dateien erzeugen, verändern, verwalten und brennen

Um Audio-CD’s direkt in Formate wie MP3, WAV, WMA, Ogg oder FLAC umzuwandeln, eignet sich die Software “Music Studio 3” von Ashampoo sehr gut. Titel- und Albeninformationen werden von dem Programm, passend zu den eingelesenen Audio-CDs, automatisch aus einer Online-Datenbank übernommen. Weiterhin kann die Software Playlisten aus den Formaten M3U, PLS, ASX, P4U und WPL importieren.

Musiksoftware Ashampoo Music Studio 3

Erwartungsgemäß lassen sich mit Ashampoo Music Studio 3 auch normale Audio-CDs, Daten-CDs, DVDs oder Blu-ray Discs brennen. Also alles, was digitale Audio-Daten enthält. Zuvor kann man die eigenen Musik-Tracks noch umfangreich bearbeiten. Auf diese Weise ist es möglich die Musikdateien zu schneiden, neu zu mischen oder mit Effekten wie Ein-, Aus- oder Überblenden auszustatten. Praktisch und oft benutzt werden auch Funktionen, um die ID3-Tags bearbeiten oder alle Songs auf ein einheitliches Lautstärkeniveau zu bringen.


Aufnahme über Soundkarte und Digitalisieren von Schallplatten und Kassette

Sehr nützlich ist auch die direkte Aufnahmemöglichkeit von Soundkarte über Mikrofon oder andere externe Anschlüsse. Mittels Line-In-Eingang des Computers lassen sich alte Schallplatte oder Kassetten zuverlässig digitalisieren. Auch in diesem Fall können die Musikstücke direkt als MP3. WMA, WAV, Ogg Vorbis oder FLAC-Dateien auf dem PC abgespeichert werden.

Ashampoo Music Studio 3 besitzt auch einen Cover Editor mit zahlreichen professionell gestalteten Vorlagen. Zum einfachen Beschriften werden die Titel- und Dateilisten dabei unmittelbar vom jeweiligen Datenträger importiert. Wer will, kann sich auch individuelle Designs mit eigenem Bildmaterial gestalten.

16. November 2010

Weitere Artikel aus dieser Kategorie