Home IT-News und Meldungen Digitales Lernen: Weiterbildung der Zukunft

Digitales Lernen: Weiterbildung der Zukunft

Wer Fremdsprachen lernen oder sein vorhandenes Wissen weiter auffrischen möchte, hat heutzutage zahlreiche Möglichkeiten das zu tun: von zu Hause aus oder unterwegs. Über digitale Bildungsangebote können sich Schüler, Studenten und auch Erwachsene kostengünstig und flexibel zusätzliches Wissen aneignen – von Online-Lernportalen über Lern-Apps bis hin zur persönlichen Online-Nachhilfe.

Jederzeit und überall lernen

In vielen Berufen sind Fremdsprachen wie Englisch längst Standard, oft muss sogar eine zweite Fremdsprache her. Kein Wunder das auch die Online-Portale zum Lernen von weiteren Sprachen immer beliebter werden. Der E-Learning-Markt wächst und wächst, aktuell sogar deutlich stärker als die meisten anderen Wirtschaftszweige, wie der mmb-Branchenmonitor „E-Learning-Wirtschaft“ zeigt.

Das verwundert nicht, denn ein großer Vorteil ist dabei vor allem die Flexibilität. Während Präsenz-Kurse Vor-Ort meist zu einem festen Zeitpunkt starten und auch nur an einem bestimmten Ort durchgeführt werden, ist man beim Lernen über digitale Plattformen sowohl zeitlich als aus örtlich viel flexibler. Viele Leute lernen eben lieber von Zuhause aus, andere unterwegs im Hotelzimmer auf Reisen. Wieder andere nutzen die Zeit auf der Fahrt zur Arbeit in Zug/U-Bahn oder die Mittagspause dazu.

Riesige Auswahl an Sprachkursen und Lernangeboten

Inzwischen kann man per Online-Sprachunterricht seine Fremdsprachen-Kenntnisse in so ziemlich allen Sprachen verbessern. Die meistverbreiten Lernangebote sind dabei als Deutsch und Englisch Nachhilfe buchbar. Aber auch Spanisch, Französisch, Italienisch und Russisch sind sehr beliebte Fremdsprachen. Auf vielen Lern-Plattformen im Netz kann man sogar europaweit gültige Abschlüsse in Form von Sprachzertifikaten oder ein Sprachdiplom ablegen.


Und nicht nur Fremdsprachen lassen sich verbessern. Auch Übungsaufgaben für Mathe und Naturwissenschaften oder E-Learning Videokurse für Studium, Beruf & Freizeit sind beliebt. Hier steht aber häufig das Lernen per Smartphone-App und Video-Kurs im Vordergrund.

Individuelle Online-Nachhilfe per Skype

Persönliche Nachhilfe über das Internet ist allerdings in Deutschland bislang noch die Ausnahme. Zu Unrecht: Denn per Skype-Nachhilfe kann man sehr gut online Sprachen lernen. Dafür benötigt man nur einen PC oder Laptop mit Internetzugang, die Skype -Software selbst ist kostenfrei.

In den Nachhilfestunden per Video erfährt man eine recht intensive Betreuung, Lernziele können dabei individuell mit dem Lehrer abgestimmt werden. Und auch die Unterrichtszeiten lassen sich in der Regel mit der Lehrkraft nach eigenen Wünschen vereinbaren. Ein weiterer Vorteil: Es entstehen weder Fahrtkosten noch lange Anfahrtswege. Für Menschen die ländlich wohnen ist Online-Nachhilfe oft sogar die einzige Möglichkeit, überhaupt einen passenden Nachhilfelehrer zu finden.

Anzeige - Sponsored Post


17. Oktober 2017

Weitere Artikel aus dieser Kategorie